Quinoa-Riegel

Immer wieder suchen wir nach dem perfekten Snack für zwischendurch. Meistens kauft man einfach irgendwelche Riegel im Supermarkt, welche sich dann als total ungesund herausstellen. Warum? In den allermeisten Fällen enthalten sie praktisch nichts Natürliches mehr und beinhalten viel zu viel Zucker. Aus diesem Grund stellen wir euch dieses Rezept vor, das reich an guten Sachen wie Quinoa, Goji-Beeren und Mandeln ist. Der perfekte Snack für Jung und Alt! 

 

Übrigens, schmecken tun sie auch! ;-)

 

 

 

 

 

ZUTATEN

100 g Quinoa (ungekocht)

50 g Haferflocken

1 Prise Salz

3 EL Honig

1 Msp. Vanilleextrakt 

1 EL Chia Samen

25 g Goji-Beeren

8 Datteln

50 g Mandeln

3 EL Kokosraspeln

 

Butter

300 g Cashewnüsse

3 EL Öl

 

 

ZUBEREITUNG

Zuallererst haben wir die Butter hergestellt. Wir haben uns für eine Cashew-Butter entschieden, ihr könnt aber natürlich auch eine Butter eurer Wahl herstellen.

Der erste Gedanke wenn man "selber Butter herstellen" sagt, ist "ohje, das wird bestimmt lange dauern und total kompliziert sein". FALSCH! Es ist super einfach und geht sehr schnell.

 

Alles was ihr dafür machen musst, ist die Cashewnüsse erst 2-3 Stunden im Wasser einweichen (am Besten am Vorabend machen). Warum? Rohe Nüsse enthalten viel Phytinsäure und Enzymhemmer, welche zu Irritation und Verdauungsproblemen führen können und die Absorption mancher Nährstoffe, die in den Nüssen enthalten sind, blockieren können. Nüsse einzuweichen kann die Säure und Enzymhemmer neutralisieren und somit das Gesundheitspotential der Nüsse erhöhen.

 

Sobald die Nüsse eingeweicht sind, könnt ihr diese mit kaltem Wasser abspülen, sodass sich Salzrückstände entfernen. Lass die Cashewnüsse bei 65°C während 20 Minuten rösten. Jetzt können die Cashews in einer Küchenmaschine auf höchster Stufe zerkleinert werden. Weitermachen bis sich eine klebrige Paste bildet. Anschliessend können die 3 EL Öl zugegeben werden. Et voilà, die Cashew-Butter ist ready!

 

 

 

 

Bevor man alles miteinander mixt, müssen das Quinoa und die Haferflocken bei 180°C während 10 Minuten in den Ofen. Danach kann man alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen. Sobald alles schön miteinander vermischt ist, kann das ganze auf ein Blech zu einem Rechteck verteilt werden (so bleiben beim Schneiden der Riegel keine Resten übrig).

Fast fertig, jetzt muss das Blech nur noch für etwa zwei Stunden in das Gefrierfach. Sind die zwei Stunden durch, können die Riegel zugeschnitten werden. Tadaaa, die Riegel sind ready um Genossen zu werden! 

 

 

Liebe Grüsse aus der Backstube,

Erica & Gessica

 

 

Please reload

ERICAS & GESSICAS

KOCHTIPPS

 

 

#1​

Kocht mit ganz viel Liebe, man wird den Unterschied schmecken.

 

 

#2

Nie im Stress kochen - so kommt das Ergebnis nur halb so gut raus.

 

#3

Benutzt frische regionale Zutaten.