Granola

 

Am Morgen zum Frühstück ein leckeres Müesli mit frischen Früchten und cremigem Jogurt, das ist der perfekte Start in den Tag. Nur was für ein Müesli wählen?

Am liebsten haben wir doch die knusprigen Granola-Müesli aber diese haben dann meistens jede Menge Zucker und einen hohen Fett-Anteil. 

Ebenfalls das "grosse" Problem ist der Inhalt, die einen mögen Rosinen, die andern nicht, ich mag keine Kokosflocken, meine Schwester schon. Am Schluss muss man sämtliche Zutaten rauspicken, damit man das gewünschte Müesli hat.

 

 

Da haben wir uns gedacht, warum nicht gleich selbst Granola zubereiten? In vielen Kochblogs wird erklärt wie dies funktioniert und es gibt tausende Geschmacks-Varianten. Es macht auch richtig Spass, wenn man zum Brunch oder Frühstück sein eigen gemachtes Müesli servieren und geniessen kann. 

 

Ebenfalls der grosse Vorteil, man kann die Zutaten individuell aussuchen und man weiss genau was im Endresultat an Zucker und Fett drin ist: Nähmlich keinen! Dieses Rezept hat keinen Zucker, das Müesli wird lediglich mit Honig gesüsst und Fett hat es nur 2 EL!! 

 

Wir haben nun unsere lieblings Zutaten in die Granola gemixt, ihr könnt natürlich welche weg lassen und andere hinzufügen!

 

Wir haben bei diesem Rezept Cup-Massen benutzt, wenn ihr die Möglichkeit habt Cups zu kaufen, unbedingt die Gelegenheit nutzen, es ist so praktisch und geht viel schneller als alles abzuwägen. Wenn ihr keine habt für dieses Rezept, könnt ihr auch mittlere Tee-Tassen benutzen.

 

Zutaten:

1 Tasse Hirse

2 Tassen 5-Kornflocken

1/2 Tasse Quinoa

1 Tasse Sojaflocken

4 getrocknete Feigen in Streifen geschnitten

1/2 Tasse Mandeln grob hehackt

2 EL Rosinen

3 Datteln in feine Streifen geschnitten

2-3 TL Zimt

1/2 TL Vanillepulver

20 g Kokosbutter

120 g Honig

 

Vorgehen:

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

 

Alle Zutaten bis und mit Vanillepulver in einer Schale gut vermengen.

 

Die Kokosbutter und den Honig in einer kleinen Pfanne schmelzen lassen. Wenn die Butter geschmolzen ist, kann die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten gemischt werden.

Nun mit einer Kehle alles so lange untermengen bis alle trockenen Zutaten mit der Honig-Butter-Mischung umhüllt sind, dies ist sehr wichtig, damit alle Flocken feucht sind, bevor sie in den Ofen kommen.

 

Nun könnt ihr die Masse auf ein Backpapier verteilen und flach drücken. Die Granola kommt für ca. 25 Minuten in den Ofen. Wobei ihr darauf achten müsst, dass die Granola nicht anbrennt, wenn nach der Hälfte der Zeit die obere Schicht etwas dunkelbraun erscheint, nehmt sie aus dem Ofen und lockert sie mit einer Holzkehle etwas auf. 

Wenn man die Granola aus dem Ofen nimmt, ist sie noch nicht knusprig, sie muss erst abkühlen. 

Wenn sie gut abgekühlt ist, mit einem Löffel die groben Stücke auseinander "drücken" und in eineim Plastikbehälter aufbewahren.

Normalerweise hält die Granola ziemlich lange! Aber es macht Spass genau die Menge für einen Behälter zuzubereiten und dann wieder mit neuen Zutaten zu experimentieren.

 

Dieses Rezept ist sehr einfach und schnell zu machen! Probiert es aus! 

Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

 

 

 

Liebe Grüsse

Erica & Gessica

 

 

 

Please reload

ERICAS & GESSICAS

KOCHTIPPS

 

 

#1​

Kocht mit ganz viel Liebe, man wird den Unterschied schmecken.

 

 

#2

Nie im Stress kochen - so kommt das Ergebnis nur halb so gut raus.

 

#3

Benutzt frische regionale Zutaten.