Lauch-Spinatsuppe mit gerösteten Chiasamen

 

Wenn man so aus dem Fenster schaut, hat man heute so gar nicht das Gefühl, dass der Sommer näher rückt :-(. Ganz im Gegenteil, seit ich auf bin regnet es non-stop, der Himmel ist dunkelgrau und erinnert an einen düsteren November-Tag. Und ich weiss nicht wie es euch geht, aber wir zwei Schwestern gehören definitv nicht zur Sorte "Es ist draussen kalt und grau, wir haben trotzdem immer Lust auf einen frischen Sommersalat" - Njet! Wenn es draussen kalt ist, will man am liebsten die Kuschelsocken anziehen, ein paar Kerzen an und eine leckere, heisse Suppe schlürfen! Jawohl! Noch besser mit einem warmen Ciabatta-Brot zum tunken :-).

Also Kühlschrank auf und was finden wir da: Eben den frischen Spinat, welcher eigentlich ein Sommersalat werden musste und grosse Lauchstangen mit seinem leuchtenden Grün. Was sich super anhört, denn genau an solchen Tagen kann uns die Erkältung erwischen und wir bekämpfen sie nun mit einer Vitaminbombe.  Was viele nicht wissen, enthält Lauch nähmlich viel Vitamin C, B6, Folsäure, Eisen, Mangan und Ballaststoffe.

 

Na dann legen wir mal los!

 

Zutaten für ca. 3-4 Personen (als Hauptspeise):

1 mittlere Lauchstange

200 g frischer Blattspinat

3 mittlere Kartoffeln

Knollensellerie ca. so gross wie eine halbe Kartoffel

Gemüsebrühe

1 dl Vollrahm + noch etwas zum Servieren

1 EL Chiasamen

gehackte Wahlnüsse

 

Vorgehen:

Schneided den Lauch in grobe Ringe, auch das Grün kann dazu. Schält die Kartoffeln und schneided sie ebenfalls in Würfel. Dies geschieht ebenfalls mit dem Sellerie.

Gebt alles in einen Topf, den Spinat ebenfalls dazu und füllt es mit so viel Gemüsebrühe auf, bis das Gemüse fast ganz im Wasser ist, gebt lieber etwas weniger Wasser dazu, ihr könnt nach dem Pürieren allenfalls noch dazu geben (wir verwenden immer die Morga-Gemüse-Paste, ihr könnt selbstverständlich eure lieblings Bouillon brauchen).

Nun lässt ihr alles auf mittlerer Stufe köcheln, bis die Kartoffeln durch sind und sich mit einem Löffel gut brechen lassen.

 

Wenn dies so weit ist, könnt ihr mit einem Stabmixer das Gemüse zu einer Suppe pürieren. Wenn euch jetzt die Suppe zu dick ist, könnt ihr noch Gemüsebrühe dazu geben, bis ihr die gewünschte Konsistenz habt.

Gebt zum Schluss 1 dl Rahm in die Suppe und mixt sie noch einmal durch.

 

 

Stellt die Suppe zur Seite und nehmt die Chiasamen. Diese könnt ihr kurz in einer Bratpfanne ohne Fett anrösten. Das gibt einen nussigen Geschmack.

 

Zum Servieren der Suppe haben wir in jeden Teller einen "Schuss" Vollrahm in die Mitte der Suppe gegeben, die gerösteten Chiasamen und nach belieben gehackte Wahlnüsse.

Dazu gab es Ciabatta-Brot aus dem Ofen. :-) Yummii!!

 

Fertig ist die leckere Suppe! Diese könnt ihr auch 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren und wieder aufwärmen, schmeckt am nächsten und übernächsten Tag immer noch super lecker!

 

 

Viele Grüsse

Erica & Gessica

 

Please reload

ERICAS & GESSICAS

KOCHTIPPS

 

 

#1​

Kocht mit ganz viel Liebe, man wird den Unterschied schmecken.

 

 

#2

Nie im Stress kochen - so kommt das Ergebnis nur halb so gut raus.

 

#3

Benutzt frische regionale Zutaten.