Cranberry Cookies

Cranberries sind Verwandte der Preisselbeeren, die aktuelle Saison-Frucht.

In den USA werden die Cranberries oft als Sauce zu einem Truthan serviert. Frische Cranberries sind heute vielerorten, auch bei uns im Supermarkt erhältlich. 

Sie sehen ganz hübsch aus, aber irgendwie wusste ich nie so richtig, was ich mit den kleinen roten Kügelchen so machen sollte. Obwohl, wenn man im Internet stöbert, kann man sie für vieles gebrauchen! Man staunt: für Saucen, Marmelladen, Chutneys, Kuchen, Cookies, Muffins, sogar in salzigen Speisen wie zb. Cesar-Salad!

 

Das ist unser erstes Cranberry-Rezept und es ist uns super gelungen, finden wir :-).

Die Beeren schmecken in den Cookies leicht säuerlich, aber mit dem Vanille- und Zitronenaroma ist es ein wahrer Genuss! Perfekt zu einem warmen Zimttee und zum sonnigen Herbstwetter machen wir uns also an die Arbeit:

 

 

 

 

 

 

ZUTATEN für ca. 25 Stück

100 g Butter

125 g Zucker

1 Beutel Vanille Zucker

1/2 TL Vanilleextrakt

1 Prise Salz

0.5 EL Zitronensaft

Schale von 1 Zitrone

1 Ei

250 g Weissmehl (wir haben weisses Dinkelmehl benutzt)

80 g geriebene Mandeln

1/2 TL Backpulver

1/2 Tasse Cranberrys

1 Handvoll geschälte, grob gehackte Mandeln

1 Eigelb und 2 EL Wasser zum Bestreichen

 

 

 

ZUBEREITUNG

Los gehts:

Butter und beide Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.

Ei, Salz, Vanilleextrakt, Zitronensaft und die Schale hinzufügen, kurz weiter schlagen.

 

Weissmehl, Backpulver und die geriebenden Mandeln dazugeben. Zum Schluss kommen die gekackten Mandeln und die Cranberrys dazu - Achtung die Cranberrys wirklich erst zum Schluss beigeben, wenn der Teig noch nicht ganz fest ist aber auch nicht mehr ganz flüssig, damit die Cranberrys durch den Mixer nicht platzen.

Wenn sich der Teig noch zu feucht anfühlt (denkt daran, ihr müsst die Cookies ausstechen können), dann könnt ihr Mehl hinzufügen, bis der Teig sich etwas fester anfühlt.

 

Sobald ihr die richtige Konsistenz erreicht habt, wickelt den Teig in eine Klarsichtfolie ein und stellt den Teig ca. 1 Stunde in den Kühlschrank.

 

 

 

 

 

 

 

Sucht euch eine runde Ausstechform aus und versucht den Teig mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche auszuwallen. Es ist einwenig knifflig, da die Cranberrys und die grob gehackten Mandeln den Teig zerbrechlich machen, deshalb nicht zu lange auswallen, die optimale Dicke: ca. 1cm.

 

Beim Ausstechen, achtet darauf nicht alle Cranberrys zu zerschneiden, damit es auch einige ganze in den Cookies hat.

 

Das Eigelb mit dem Wasser mischen und leicht die Cookies damit bepinseln.

Die Kekse in den auf 175 Grad vorgeheizten Ofen schieben und ca. 10-12 Minuten backen, bis sie oben nur leicht Goldig sind.

 

Die Kekse bleiben innen leicht feucht, wenn ihr dies nicht mögt, lässt sie etwas mehr im Ofen stehen. In einer Luftdichten Dose halten sich die Kekse bis zu einer Woche. 

 

 

Herbstliche Grüsse aus der Factory

Erica & Gessica

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

ERICAS & GESSICAS

KOCHTIPPS

 

 

#1​

Kocht mit ganz viel Liebe, man wird den Unterschied schmecken.

 

 

#2

Nie im Stress kochen - so kommt das Ergebnis nur halb so gut raus.

 

#3

Benutzt frische regionale Zutaten.